Posts by kobold

    Die soll ich bekommen wenn die Veranstaltung vorbei ist.... habe mir eine vorläufige Version angeschaut, also selbsterklärend ist die nicht.


    Ich empfehle dir trotzdem hinzugehen. Ist ein verdammt guter Stundenlohn wenn du einen Tag arbeit investiert und einige Tausend € erstattet bekommst ;)

    Pressemitteilung vom 7. Oktober 2010
    Über die steuerliche Absetzbarkeit
    von Studienkosten
    Ein Studium ist in der Regel mit Kosten verbunden: Der Lebensunterhalt am
    Studienort muss finanziert, Studiengebühren bezahlt, Lernmaterial besorgt
    werden. Laut einem aktuellen Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen
    (BMF) sollen zukünftig Aufwendungen für ein Zweitstudium oder ein Studium mit
    vorangegangener Berufsausbildung mit den ersten späteren beruflichen
    Einkünften verrechnet werden können. Auf diese mögliche Steuerersparnis, die
    in der Regel erheblich sein dürfte, macht Prof. Dr. Heino Rick vom Fachbereich
    Wirtschaftswissenschaften der FH Aachen aufmerksam.
    Das BMF folgt mit diesem Schreiben einer Rechtsprechung des
    Bundesfinanzhofes (BFH), der schon mehrfach in Urteilen klargestellt hat, dass
    Aufwendungen für ein Studium zumindest nach Abschluss einer einschlägigen
    Berufsausbildung Werbungskosten und damit in unbegrenzter Höhe sofort oder
    später von anderen Einkünften abziehbar sind. Normalerweise sind
    Ausbildungskosten steuerlich nur als sogenannte Sonderausgaben bis zu 4 000
    Euro und nur im Entstehungsjahr von anderen Einkünften abziehbar. Davon zu
    unterscheiden sind Fortbildungskosten in einem ausgeübten Beruf, die als
    sogenannte Werbungskosten uneingeschränkt von aktuellen, aber auch von
    zukünftigen Einkünften abziehbar sind.
    Für die Fälle ohne vorherige Berufsausbildung, also für das klassische
    Erststudium, gilt dies bisher allerdings noch nicht. Hier wird noch an der
    derzeitigen Rechtslage festgehalten: Aufwendungen für ein Erststudium sind
    dabei nach § 12 Absatz 5 des Einkommenssteuergesetzes grundsätzlich nur den
    Sonderausgaben zuzuordnen. Da dem BFH aber ein vergleichbares
    Musterverfahren vorliegt, ist davon auszugehen, dass wegen des
    Gleichheitsgrundsatzes auch hier eine Entscheidung zugunsten der Studierenden
    ergehen wird.
    Studierenden ist zu raten, in einer jährlich abzugebenden
    Einkommenssteuererklärung die gesamten Aufwendungen für ihr Studium
    grundsätzlich als Werbungskosten geltend zu machen. Bei einer eventuellen
    Ablehnung haben sie die Möglichkeit, Rechtsmittel einzulegen.

    Herr Prof. Rick lädt zur zweiten Präsentation zur steuerlichen Absetzbarkeit der Studienkosten. Hier bekommt ihr nun zum zweitem mal die Möglichkeit euch zu diesem Thema professionell beraten zu lassen.
    Auch für die Leute interessant die bereits bei der ersten Veranstaltung waren da Herr Prof. Rick vor allem über die aktuellen Ereignisse informiert.


    [Blocked Image: http://www.pictureupload.de/originals/pictures/231010151758_Studiengeb__hren_Absetzen.png]

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,



    im Hinblick auf die steuerliche Absetzbarkeit von Studienkosten hat sich eine erfreuliche Neuigkeit insofern ergeben, als das BMF in einem brandaktuellen Schreiben vom 22. September 2010 grundsätzlich Position bezogen und die Aufwendungen für ein Zweitstudium bzw. ein Studium nach vorangegangener Berufsausbildung grundsätzlich zum Werbungskostenabzug zulässt . Eine Übersicht über die wichtigsten Aspekte des Schreibens und einen entsprechenden Link auf die Originalquelle finden Sie im Attachment. Das BMF folgt damit der in meinem Vortrag vom 06.05.2010 dargelegten Position und der zugrundeliegenden neuen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes.



    In allen anderen Fällen („klassisches Erststudium“) ist aber weiterhin Aufmerksamkeit geboten, da hier eine neue Entscheidung durch den Bundesfinanzhof ( Aktenzeichen VI R 7/10, Vorinstanz FG Hamburg, Az. 5 K 193/08) abzuwarten ist. Ein weiteres diesbezügliches Verfahren ist beim Finanzgericht Münster unter dem Aktenzeichen 11 K 4489/09 F anhängig. Diese Verfahren werden in dem Schreiben des BMF (wie leider üblich) schlicht und ergreifend ignoriert. Statt dessen wird an der derzeitigen (verfassungswidrigen?) Rechtslage (kein Abzug als Werbungskosten möglich) festgehalten. Sollten derartige Fälle aktuell bei einzelnen Studierenden zu Problemen mit den Finanzbehörden führen, so empfehle ich, das ebenfalls als Attachment beigefügte Muster für eine Einspruchsbegründung bzw. Stellungnahme anzupassen und zu nutzen.
    Quelle: Email Prof Rick

    Ich habe nichts gegen linke Politik aber ich habe was gegen extreme egal ob jetzt in richtung rechts oder links. Aus selben grund fand ich die anwesenheit einiger Antifa Mitglieder die diesmal sogar ich Fahne schwänkten nicht optimal. Bei der rede von Herrn Schmachtenberg riefen sie laut antikapitalistische Sprüche was ich als sehr störend empfand und mit der eigentlichen sache nichts zu tun hat. Diese Personen waren auf der letzten Demo auch schon dabei sind mir aber damals nicht so negativ aufgefallen wie heute. Diese Gruppen repräsentieren nicht die Ziele des Bildungsstreik finde ich. Meine ziele sind ganz klar die studiengebühr problematik und das Bachelor und Master System.
    Wie gesagt das spiegelt nur meine Persönliche meinung wieder und will in keinster weiße den Bildungsstreik schlecht reden, finde super das sowas gemacht wird.


    :9danke::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    Es zieht die Demo einfach ins Lächerliche......wenn Antifa leute "Ausversehen" Linke parolen von sich geben.....und die ganze Zeit ihre Fahne vor jede Kamera halten und in den ersten reihen rumlaufen..... Ich fand auch diverse szenen sehr interessant wo die möchtegern Ninjas in schwarz sich am Ponttor Richtung arbeitsamt aufstellten, Linke parolen von sich gaben und dann auf einmal sich andere die Bildungsstreikdemoplakate nahmen und einfach davor stellten......
    :thumbup:
    Und der Rundfunk um mich herum hat klipp und klar gesagt....das die sowas nicht haben wollen....die wollen einfach nicht in der nähe von solchen Leuten gesehen werden....
    Leider auch ein Grund warum sehr viele wieder gegangen sind obwohl wir Sie bis zum Theater bekommen haben.....schade


    Ein anderes Problem war für den FB7 gesehen die Uhrzeit:
    wir hatten nur 1 vorlesung morgens......ich war in der Orga vorlesung ......leer
    Die leute haben daraus einfach einen Freien Tag gemacht.....ich fand es beim letzten mal besser...da gingen die Vorlesungen bis 11:30 und in dann standen FB7 und FB5 gemeinsam in den start löchern...und gingen mit 200 Leuten runter zum Theater.... übrigens ....unser Dekan war sehr erfreut das es sich mit der Meets@FH und dem Girlsday überschnitten hat :D


    Großes Lob .....Der die Alte Kiste mit dem Boxen druff :D aber ausbaufähig....Määäähr Leistung
    Auch die Idee die Bildungsstreik-Sounds laufen zu lassen...... (Am Ponttor) aber ......määäääär Leistung :D


    ich fands auch interessant wie wir vom Karnevalsverein "Grün-Weis" Aachen unterstützworden sind in zusammenarbeit mit der der "Hundertschaft e.V." ^^^^

    Macht mal eure Fackeln aus und legt mal die Mistgabeln bei seite :D
    Unser Fachbereich hat nix falsch gemacht ausser das er vergessen hat selbständig zu arbeiten und über den Tellerrand zu schauen....
    Der Dekan hat mit dieser Mitteilung fast gar nix zu tun...eigentlich kommt eine Nachricht von Rektorat an den Dekan die er nur weiterleitet....
    Das Rektorat soll hier anscheinend geschlafen haben.....und solange der Dekan keine Mitteilung bekommt darf er einfach nicht die Vorlesungen streichen!!!!


    Der Dekan ist sogar selber auf uns zugekommen und hat nachgefragt....der FSR hat von dieser Informationslücke natürlich nix mitbekommen.....wie den auch....Problem hat sich geklärt .....das Rektorat hat dem Dekan die Email geschreiben und schwupps di wupp ....habt ihr alle genug Zeit um an der Demo teilzunehmen....und mal ehrlich unter uns....ich wäre auch so zur Demo gegangen!!!!


    Viele machen oft genug Blau um ihr Wochenende zu verlängern oder wegen ner Party..... auf das eine mal Wäre es nicht angekommen ;)


    Das natürlich die, die eh nicht zur Demo kommen weil Sie keine Meinung haben und z.B. Studiengebühren ganz toll finden, nur geil auf den Freien Tag sind...ist ne andere Sache :thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown:

    STOP!!!!
    Also erstens: Für den Fachbereich 7 gibt es Dienstag eine FACHSCHAFTSVOLLVERSAMMLUNG (was ein Wort) von 12:15:13:45
    da fallen NUR am FB7 die Vorlesungen aus....


    Zweitens: Für alle Fachbereiche.... Donnerstag ist Bildungsstreiktag....da gibts einfach keine Veranstaltungen.
    Die Kuerten Schneider ist ne dumme Kuh und hat Null ahnung....muss sie auch nicht....kann ihr nämlich egal sein!
    Die Profesoren dürfen in dem Zeitraum der Vollversammlung keine Veranstaltung oder Praktika halten.


    Und drittens Kuerten Schneider ist ne .....ach das hatten wir ja schon ....erden die FB7er morgen feststellen dürfen....in der Fachschaftsvollversammlung