EES-Planung

  • Ich habe alle interessierten Tutoren aus meinem Fachbereich diese Woche eingeladen, eine EES-Arbeitsgruppe zu gründen. Ich werde mal schauen, wer sich alles dafür interessiert und möglichst zwei bis drei raus fischen, die schauen sollen, ob wir ein weiteres EES auf die Beine gestellt bekommen. Vielleicht möchte sich dieselbe Anzahl aus dem FB1 dazu gesellen? Ich habe mit Frau Stoffels ausgemacht, dass ich ihr Ende März mitteile, ob wir dieses Jahr kommen oder nicht.

  • Es hat sich nun ein "harter Kern" EES-Arbeitsgruppe aus drei Tutoren gebildet. Diese sind nun für mich Ansprechpartner und Verantwortliche. Zu den Arbeitsgruppen treffen sind bei uns grundsätzlich alle Tutoren
    eingeladen, die eine Aufgabe übernehmen wollen. Es gibt halt nur drei
    Tutoren, die sich für das ganze Verantwortlich fühlen sollen. Am 24.2. um 12:00 Uhr werden wir uns wieder treffen und konkret unsere weitere Vorgehensweise planen. Dazu habe ich Claudia eingeladen, damit sie uns einen kurzen Überblick darüber geben kann, wie viel so ein EES kostet.
    Ich glaube, es wäre klasse, wenn der Teil der Arbeitsgruppe aus dem FB1 dann auch schon dabei sind.

  • Also bei der Erstsemesterarbeit war ich wohl die treibende Kaft, die das ganze Trennen wollte und nicht FB1. Ich hatte keine Lust die Arbeit für FB1 zu machen.
    Bei unserem Treffen (Susi, Pia und ich) sind wir meines Wissens zu dem Ergebnis gekommen, dass die Arbeitsgruppen gemeinsam arbeiten werden. Ich glaube, wir waren uns noch nicht ganz einig, ob alle oder nur einige oder gar keine Tutorentreffen zusammen stattfinden werden.

  • Ohne Frech werden zu wollen: wenn man gemeinsam arbeitet, teilt man sich arbeit, was bedeutet, dass man füreinander arbeitet, was bedeutet Leute aus dem FB1 machen was für FB2 und Leute aus dem FB1 machen was für FB2 weil ja alle was für alle machen.
    ... >>EDITIERT<< memo an mich: supermod nicht supermotz

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt,
    gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft
    - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.

    The post was edited 1 time, last by flavoured_skyflake ().

  • Schön, dass Du wieder so freundlich bist. Ich habe mich übrigens in der letzten Zeit darum gekümmert, dass ein EES stattfindet, inzwar AUCH für FB1, falls ihr eins haben wollt.
    Ich bin der Meinung, dass es in Ordnung ist, dass ihr euch um eure eigenen Tutoren kümmert. Schließlich habe ich nichteinmal mehr Zugriff darauf, wer sich aus FB1 beworben hat.
    Und ich denke, dass miteinander und füreinander Arbeiten auch heißt, dass man Dinge ersteinmal hinterfragt, ob man vielleicht etwas falsch verstanden hat, bevor man jemandem eins reinwürgt. Ich denke, miteinander arbeiten, bedeutet auch, sich in erster Linie um Höflichkeit bemühen.

  • heißt es nicht aus fehlern lernt man??????


    habt ihr schonmal versucht mit einer hand eure mundwinkel nach oben zu ziehen bis diese auf der gleichen höhe sind wie eure nasenflügel und wenn ihr los lasst dass eure mundwinkel dann oben bleiben?wenn das nicht klappt habt ihr ja noch eine hand...und evt.hilft es wenn man die augen bisschen zu kneift
    manche können das sogar ohne hilfe der hände....die machen dass dann sogar ganz oft hintereinander...einfach so.. voll krass....andere können dabei soagr noch andere sachen gleichzeitig machen...hammmer sag ich euch....richtig krass....


    ich dachte man befindet sich hier in einem Fachschaftsrat...aber ich glaube ich bin in der kindergartengruppe gelandet....


    ey...jedes wort für die frisch gezogene WAND ääähhmmmm windel!!!!!

  • @Lisanne - ich weigere mich, dich anders zu behandeln als jeden anderen Gesprächspartner - verstösst gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz. Übrigens: nur weil Du dich höflicher gibst, heißt das dass Du nicht im gleichem Moment ungleich frecher sein kannst.


    Danke für...ähhh welches EES? Von welchem Geld bezahlt? Wie viele Tuts und Erstis sind denn eingeplant? Ich hab dir da so Tabellen zukommen lassen und erklärt aber nie ne Rückmeldung bekommen.


    Ich hätte auch gerne einen Beschluß in meinem Fachschaftsrat gefällt und eine Voranfrage an das Dekanat/ den FBR gestellt... Ist das denn jetzt verbindlich gebucht? Oder ein Termin geblockt? Wie sehen die weiterne Planungen für das EES aus? Wir können uns gerne auf Zahlen/Daten/Fakten statt auf persönliche Statements zu unsrer Arbeit einigen. Aber ich hab da bisher noch nix bekommen...


    Ps: dass Du mich nicht leiden kannst hab ich verstanden aber jetzt lass mal ESA machen.

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt,
    gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft
    - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.

    The post was edited 1 time, last by flavoured_skyflake ().

  • So ich fasse mal kurz zusammen was Lisanne und ich letzte Woche bei dem Treffen gemacht haben.


    Lisanne hatte sich bei mir gemeldet und darum gebeten einer kleinen Gruppe von Tutoren einen kurzen Einblick zu geben, was das letzte EES so gekostet hat. Auserdem wollten wir uns einen Überblick verschaffen ob weiterhin, rein finaziel, ein EES satdfinden kann, da Frau Stoffels eine bestätigung für den Termin haben wollte den wir bei unserer Abfahrt angemeldet hatten.


    Im Vorfeld hatten sich ein paar Tutoren bei anderen Jugendherbergen informiert und Angebote rein geholt. Aber sie haben nichts gefunden wo es so toll und günstig wie in Gemünd ist. Und ich denke wir haben auch nirgends eine so tolle Besitzerin wie Frau Stoffels.


    Wir sind also hingegangen und haben alle Fixkosten die unabhängig von der Teilnehmeranzahl sind (Bus/ Bully/ Einkauf Arbeitsgruppen und Co) zusammen gezogen.
    Dabei sind wir auf einen Betrag von ca. 2300 € gekommen.
    Das ist ein Betrag den man mit der Erstiparty fast wieder reinbekommt.


    Auserdem haben wir von Frau Stoffels die bestätigung bekommen, das das EES für uns weiterhin 19,90 pro Nase pro Nacht kostet, denn eigentlich wäre es teurer geworden. Da wir in unserem Fachbereich wohl beim nächsten EES nicht damit rechnen können, wieder Unterstützung von unserer Studiengebührenkomision zu bekomm, werden wir wohl die
    Bezuschussung von 7 € pro Nacht pro Nase des AStA's in Anspruch nehmen.
    Damit wären wir bei Kosten von ca. 60 € pro Nase und eine Bezuschussung von 21 € also würden auf jeden Teilnehmr Kosten von 40 € zukommen, was wir in ordnung fanden.


    Des weiteren haben wir uns ein paar Gedanken dazu gemacht wie man Kosten einsparen könnte.
    Dabei sind Vorschläge rausgekommen, wie z.B. falls der AStA bis zum EES keinen neuen Bully hat anstelle eines Lünemann Bullys doch mal bei der RWTH anzufragen ob wir von dort einen bekommen könnten.
    Oder Anstelle für 600 € Busse zu buchen die Erstis mit ihrem NRW-Ticket auf eine Ralley zu der Jungendherberge zu schicken das wäre Programm und Kosteneinsparung in einem. Das waren alles nur Ideen die wir gesammelt
    haben und alles sachen die man mit euch besprechen und den Tutoren vorschlagen könnte.


    Auf Grundlage dieser zusammengesammelten Sachen hat Lisanne bei Frau Stoffels den Termin (letztes Oktober We) bestätigt. Damit ist diesesWochenende geblockt für uns aber nichts unterschrieben oder so.


    So das ist alles was ich bis jetzt zur ESA sagen kann und Ahnung von habe.


    Ich hoffe sehr ,das wir es hinbekommen weiterhin die ESA und das EES gemeinsam zu machen und werde versuchen mich daran zu beteiligen das es besser läuft.


    Alles weitere folg nach unserer Sitzung morgen.


    Wünsche euch noch einen schönen Tag.

  • noch mal zum gucken ob ichs richtig verstanden hab


    herberge:
    kosten pro nacht und nase 19,90€ - 7€ asta bezuschussung = 12,90€ pro nacht und nase mal drei nächte = 38,70€ pro person


    jede der am ees teilnehmenden personen soll die kosten für den aufenthalt in der herberge selber tragen - richtig?



    2 busse, 2 bullys, einkäufe(??)
    gesamtkosten 2300€


    die insgesamt (oder pro fachbereich) anfallenden kosten von 2300€ sollen über die einnahmen der veranstaltungen gedeckt werden - richtig?


    es gibt ideen zur weiteren kosteneinsparung.


    wir müssen noch über rücklagen für evtl. anfallende reperaturen nachdenken und ggf. sollte der topf für die kleingruppen erhöht werden, damit die projekte, die dort bearbeitet werden auch eine chance haben...


    gibt es schon ein konzept/ablaufplan oder so? falls wir es nicht mehr schaffen uns bis dahin lieb zu haben könnte auch jeder einfach eine etage kriegen und wir lassen die tuts die abendveranstaltungen zusammen machen... alleine kriegt die bude wahrscheinlich keiner von uns voll...

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt,
    gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft
    - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.

    The post was edited 1 time, last by flavoured_skyflake ().

  • Ja genau so sieht es ganz kurz zusammengefasst aus.


    Richtig, jeder der mit fährt trägt die Kosten von aufgerundet 40 € für das Wochenende selbst.


    Die Kosten für die Schäden des vergangenen Jahres sind in den 2300 € auch schon als Puffer mit eingerecht
    (Ich glaube Lissane hat die genaue Auflistung auch für Pia kopiert und ich werde auch uns beiden eine Kopie ins fach legen)
    Diese 2300 € sind die gesammten Kosten (also beide Fachbereiche gemeinsam) und entsprechen (fast) den Einnahmen einer Party.(könnten also damit aufgefangen werden)


    Fände es auch toll wenn wir vieleicht neue oder ausgeweitete Projektgruppen auf dem EES anbieten könnten und finden da gemeinsam sicher auch einen Weg diese zu finanzieren.


    Von einem Konzept weis ich leider bis jetzt noch nichts. Aber hoffe nach der Sitzung morgen habe ich etwas mehr Überblick.